Lili boosted
Lili boosted
Lili boosted
Lili boosted

Eine ganze Schüssel voll frischer Guacamole mit 200g (mit Käse überbackenen) Tortilla Chips; wir nennen es "Guacamolito", das -ito steht im Spanisch für "klein" 😇

Lili boosted

Dass im Zusammenhang mit und Marie so oft die Frage nach der Trennung von Werk und Künstler*in gestellt wird (und gern auch noch zum Vergleich ins Spiel gebracht wird), nervt mich ehrlich gesagt schon ziemlich.
Überhaupt läuft in der öffentlichen Auseinandersetzung rund um „die Causa Teichtmeister“ so viel schief und schräg und durcheinand, werden Äpfel mit Zwetschken verglichen, wissen wieder einmal alle alles so gut und haben die richtige Antwort auf die falschen Fragen, dass mir ganz schwummrig wird …

Lili boosted
Lili boosted
Lili boosted

Es heißt nicht: "Darf man das noch sagen?!", sondern:
"Welche Bedeutung haben die Wörter, die ich benutze? Und wenn ich weiß, dass die Wörter marginalisierte Menschen herabwürdigen und entmenschlichen und verletzten, warum will ich es weiterhin tun?"

Lili boosted

Die ganze Welt fühlt sich nach Untergang an, aber ich baller hier trotzdem weiter Flausch raus, vielleicht freut sich ja wer drüber. 🥰

#FlauschTheCurve

Lili boosted

pls boost

Trotz der Verurteilung bleiben Fragen offen: warum stellt sich die Hausverwaltung immer wieder auf A.s Seite, weigert sich gegen ihn vorzugehen? Selbst der angebliche Angriff auf die Wohnungstür wurde H. in Rechnung gestellt – ohne dass jemand den vorgeblichen Schaden begutachtete.

Als das Urteil verkündet wird, sind H. und ihre Unterstützer erleichtert. "Jetzt habt ihr eure Ruhe" zischt A. im Vorbeigehen. Ob dieses Versprechen erfüllt wird, ist nicht klar.

nd-aktuell.de/artikel/1169961.

Lili boosted

Never mind you can't ski in the Alps this winter. Think about the empty rivers in spring and all the failed harvests this summer all over Europe.

Lili boosted

Was, wenn ich dir sage, dass die ganze Debatte um #Silvester, Krawalle und #Migrationshintergrund komplett inszeniert wurde? Unsere lange Analyse des medialen Totalversagens zu #Neukölln & Co. und die fundamentale Kapitulation vor falschen und rassistischen Narrativen. Und wie wenig alles mit der Realität zu tun hat. Bitte vor dem Kommentieren lesen! volksverpetzer.de/analyse/silv

Lili boosted

Interessant, wie Medien sich hierzu in den nächsten Tagen verhalten:

Veranwortung oder Flucht

Hinsehen oder Wegschauen

Eingestehen oder Ignoranz

Lernprozess oder Verweigerung

Transparenz oder Verschleierung

Kurz: Ein Lackmus-Test für deutsche Journalisten & Journalistinnen.

Show thread
Lili boosted

9. Akt - Verantwortung oder Flucht

Was folgt für diese Qualitätsmedien aus diesem Spektakel, aus dem Mittanzen zu fremder Melodie, aus den Folgen, die nicht sie tragen werden, sondern wieder die täglich Stigmatisierten, die nun noch mehr Hass und realer Gefahr ausgesetzt sind?

Show thread
Lili boosted

8. Akt - Erkenntnis

Über eine Woche haben einige Qualitätsmedien sich ohne Not zum Spielball, zum Broadcasting-Dienstleister reaktionärer Stimmen gemacht.

Haben Vorurteile, Stereotypen und Ausgrenzungen kolportiert und diskursfähig gemacht.

Haben damit Grenzen mitverschoben.

Show thread
Lili boosted

7. Akt - Narrativ-Zerbröselung

Die zuständigen Behörden nennen nach der Ermittlungsarbeit erstmals konkrete Zahlen:

2/3 der ermittelten Menschen, die die Polizei an Silvester angegriffen haben, sind Deutsche.

tagesspiegel.de/berlin/neue-za

Show thread
Lili boosted

Eine Chronologie des Medienversagens in 9 Akten:

1. Akt - Silvester

Es wird Gewalt gegen Rettungsdienste, Feuerwehr & Polizei ausgeübt

2. Akt - Framing

Reaktionäre bis rechte Akteure & Medien inszenieren aus subjektiven Beobachtungen ein Framing der aggressiven, unintegrierten Ausländer

Lili boosted

RT @GildaSahebi
Laut DLF hat die Berliner Polizei Zahlen zur Silvesternacht veröffentlicht,die bisherige Zahlen korrigieren: Es waren nicht mehr als 140 Festnahmen, sondern 38. Davon 2/3 dt. Staatsbürger. „Linksradikale“ sollen auch dabei gewesen sein.Wie schnell der Rassismus doch zur Hand ist.

Lili boosted

Weil aktuell wieder über den rassistischen Klassiker "#Ausländer sind überproportional #kriminell" diskutiert wird: Das ist ein Mythos, der auf mehreren Denkfehlern & falschen Annahmen beruht. Das sagt auch das #BKA selbst. Ganz wichtiger #Faktencheck: volksverpetzer.de/analyse/mess

Tl;dr: Denkfehler 1: Straftaten von Nicht-Deutschen kann man nicht einfach mit der Anzahl der in D lebenden Nicht-Deutschen verrechnen. 1/4 der nicht-D #Tatverdächtigen hatte z.B. keinen in D gemeldeten Wohnsitz. Touristen, Studenten, kriminelle Banden, Internetkriminalität.

Denkfehler 2: Faktoren für Kriminalität sind Geschlecht, Alter und Wohlstand (nicht Hautfarbe). Am kriminellsten sind - Überraschung - junge Männer (ohne Perspektive). In dem Beispiel: "Tatverdächtigenbelastungszahl" bei unter 30j Deutschen ist 3 x so groß wie bei Ü30.

1/2

Lili boosted

seit über 10 jahren wird unsere freundin d. von einem nachbarn im selben hinterhaus tyrannisiert. heute wurde er zum 1.mal für einen sexuellen übergriff in diesem kontext verurteilt, d. zum ersten mal als opfer anerkannt.

eure solidarität hat einen echten unterschied gemacht ♥️

Show older
wien.rocks

Fediverse/Mastodon Instanz für und aus Wien.

Du kannst dich gerne auch auf der österreichischen Instanz anmelden: fedi.at

Spenden kannst du hier: https://paulatothepeople.eu/donations